Curriculum Prothetik

In Zusammenarbeit von APW und DGPro – ehemals DGZPW – wurde ein Curriculum für eine qualifizierende und zertifizierende Fortbildung für niedergelassene Zahnärzte und deren Assistenten erarbeitet. Das Schwergewicht  liegt in der zahnärztlichen Prothetik, wobei alle Randgebiete im Sinne eines synoptischen Behandlungskonzeptes mit berücksichtigt werden.

Der Umfang der Kursserie beträgt 16 Tage (= 8 Kurswochenenden). Die Kursserie wird gemeinsam von APW und DGPro durchgeführt. Den Referenten werden in beiderseitigem Einvernehmen zwischen dem Vorstand der DGPro und dem Direktorium der APW Lehraufträge erteilt. Für die Teilnehmer besteht eine Präsenzpflicht. Zum Abschluss jeder Kurseinheit wird eine Erfolgskontrolle in Form eines Multiple-Choice-Tests durchgeführt. Das Curriculum endet mit einer Abschlussprüfung und der Übergabe der Zertifikate für diejenigen, die die Voraussetzungen hierfür erfüllen.  
Es werden pro Wochenende 12 Unterrichtsstunden gehalten. In der Regel findet der Unterricht freitags von 14.00 Uhr – 19.00 Uhr und samstags von 9.00 Uhr – 17.00 Uhr statt. Es wird den Teilnehmern an jedem Wochenende eine Mischung aus Theorie, praktischen Übungen und/oder Behandlungsdemonstrationen geboten.
 Ein Curriculum läuft über die Dauer von ca. zwei Jahren. Es werden Studiengruppen von ca. 20 bis 25 Teilnehmern gebildet.    
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir an dieser Stelle keine konkreten Termine für die Serienstarts veröffentlichen. Die Terminplanung erfolgt für jede Serie individuell und richtet sich nach der Anzahl der vorliegenden Anmeldungen und den jeweils eingesetzten Referenten. Sobald ein Curriculum gestartet werden kann, erhalten Sie von uns die entsprechenden Terminvorschläge.

WK01 Vorstellung des synoptischen Behandlungskonzeptes

WK01

Vorstellung des synoptischen Behandlungskonzeptes, Befundaufnahme, Diagnostik, Planung

  • Schmerzbehandlung
  • Prognostische Beurteilung der Zähne und ggf. weiterführende Diagnostik
  • Systematischer Behandlungsablauf, differenzialtherapeutische Überlegungen und Therapieentscheidung
  • Langzeitbewährung der Therapiemittel
  • Erfassen von Risikopatienten, Konsequenzen für die Planung

Hygienephase und präprothetische Behandlung

  • Präprothetische Vorbehandlung, Phase (konservierende, chirurgische, prothetische und kieferorthopädische Maßnahmen)
  • Zusammenarbeit mit Kieferorthopädie oder Kieferchirurgie (komplexe Fälle)

Befundaufnahme, Diagnostik, Planung

  • Falldokumentation (Fotos, Befundbogen, Studienmodelle, Modellmontage, instrumentelle Funktionsanalyse)
  • Praktische Übungen zur Planung komplexer Behandlungsfälle
  • Fallvorstellung und Therapieplanung
WK02 Funktionelle Vorbehandlung

WK02

Funktionelle Vorbehandlung

  • Funktionelle Vorbehandlung/FAL/FAT
  • Definition und Leitsymptome
  • Subjektive und objektive Symptome
  • Anamnese und spezielle Befundaufnahme
  • Röntgendiagnostik (Funktions-OPG, MRT)
  • (Arbeits-)Diagnosen
  • Schienentherapie
  • Pharmakologische Therapie, Physiotherapie und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Mundschutz- und Schnarcherschienen


Kiefer-Gesichts-Prothetik

  • Grundlagen der maxillofazialen Prothetik, Epithetik
  • Zusammenarbeit zwischen Kieferchirurgen, HNO-Ärzten und Epithetikern, Nachsorge in der Praxis
  • Obturatoren und Epithesen
WK03 Perioprothetik

WK03

Perioprothtik

  • Grundlagen der präprothetischen Parodontologie
  • Beziehung zwischen Restauration und parodontalem Weichgewebe
  • Parodontal-chirurgische Eingriffe
  • Mukogingival-chirurgische Maßnahmen
  • Maßnahmen bei Furkationsbefall
  • Augmentation zahnloser Kieferkammbereiche
  • Einsatz von Langzeitprovisorien
  • Praktische Übungen am Modell:  
    - Chirurgische Pfeilerzahnverlängerung
    - Freies Schleimhauttransplantat
    - Kieferkammaufbau
    - Hemisektion/Wurzelresektion
WK04 Ästhetische Prothetik

WK04

Ästhetische Prothetik

  • Gesellschaft und Ästhetik
  • Zahnmedizinische ästhetische Richtlinien, Regeln und Strategien
  • Weiße vs. rote Ästhetik
  • Ästhetische Materialien, Biokompatibilität
  • Bleichen
  • Verblendschalen (Veneers)
  • Vollkeramische Restaurationen
  • Adhäsivbrücken
  • Adhäsives Zementieren
  • Praktische Übungen am Modell zu:
    - Präparation, Restaurationsrand, biologische Breite
    - Kleber-Metall-Verbund: Adhäsivbrücken und  Adhäsivattachments 
    - Kleber-Keramik-Verbund: vollkeramische Kronen und Brücken, Veneers und Inlays
WK05 Festsitzender Zahnersatz

WK05

Festsitzender Zahnersatz (Kronen/Brücken)

  • Moderne Stumpfpräparation und -versorgung
  • Plastische gegossene, keramische Stumpfaufbauten
  • Metallgestützte Kronen- und Brückenprothetik
  • Galvano- und Titanrestaurationen, Biokompatibilität, Allergien
  • Metallfreie Alternativen auf Glasfaser- und Kompositebasis (Langzeitprovisorien)
  • Langzeitprognose und klinische Bewertung der Therapiemittel
  • Übungen am Modell: Präparationen, Zementierung
WK06 Herausnehmbarer und kombinierbarer Zahnersatz/Versorgung des zahnlosen Kiefers

WK06

Abnehmbarer Zahnersatz

  • Lückengebiss und Konstruktionsplanung
  • Provisorische Versorgung des Lückengebisses
  • Modellgussprothetik im Widerstreit
  • Doppelkronenverankerte Teilprothesen
  • Geschiebeprothetik
  • Hybridprothetik
  • Langzeitprognose und klinische Bewertung der Therapiemittel

 

Versorgung des zahnlosen Kiefers

  • Anatomische Grundlagen des zahnlosen Patienten
  • Präprothetische Maßnahmen beim zahnlosen Patienten
  • Ästhetik in der Totalprothetik
  • Immediatprothesen
  • Totalprothetik
  • Implantatverankerte Hybridprothesen, implantatgetragene Totalprothesen
  • Langzeitprognose und klinische Bewertung der Therapiemittel
WK07 Implantatprothetik

WK07

Implantatprothetik

  • Implantat- und Suprastrukturmaterialien und ihre Biokompatibität
  • Implantation unter prothetischen Gesichtspunkten
  • Periimplantäres Weichgewebe und Ästhetik
  • Freilegung und provisorische Versorgung
  • Auswahl der Suprastrukturteile
  • Einzelzahnimplantate
  • Verblockung implantatgetragener Restaurationen
  • Verbindung natürlicher Zahn-Implantat-Konstruktion
  • Befestigung implantatgetragener Restaurationen
  • Beherrschung von Komplikationen (Periimplantitis)
WK08 Zukunftstechniken in der Prothetik

WK08

Zukunftstechniken in der Prothetik

  • Optische Abformverfahren
    - Systemvorstellungen 
    - Fallvorstellung
    - Hands-on-Übung
  • Digitale Restaurationsplanung und CAD-/CAM-Verfahren
    - Anwendungsgebiete 
    - Materialkompass 
    - Computereinsatz, Navigation
  • 3D-Bildgebung, geführte Implantologie und digitale Implantatprothetik
    - Virtuelle Behandlungsplanung
    - Navigationsverfahren
    - Geführte Implantation
    - Digital pathways

Dokumentation und Behandlungsplanung, Fallvorstellung

  • Behandlungsplanung
    - Gemeinsame Fallplanungs-Session
    - Effiziente Sitzungsplanung bei komplexen Behandlungsszenarien
    - Wirtschaftliche Aspekte
  • Fallvorstellung und Prüfungsvorbereitung
    - Fallplanungsdemonstrationen für beispielhafte klinische Fälle der festsitzenden, abnehmbaren und Implantatprothetik
    - Kursteilnehmer stellen eigene dokumentierte Fälle zur Planung vor (synoptische Befunddokumentation, Fotos, Röntgenbilder, Studienmodelle) 
    - Intensiv-Vorbereitung für die Abschlussprüfung mit individuellem Coaching für jeden Teilnehmer

Ansprechpartner/-in

Anja Kaschub
0211/669673-40

Informationen

Kursart: CURRICULUM
Fachgebiet: Prothetik

Gebühren (je WK)

Referenten

Prof. Dr. Michael Augthun
Prof. Dr. Klaus Böning
ZA Uwe Diedrichs
Prof. Dr. Guido Heydecke
Prof. Dr. Matthias Kern
Prof. Dr. Ralph Luthardt
Prof. Dr. Peter Pospiech
Prof. Dr. Sven Reich
Dr. Thomas A. Schwenk
Dr. Marcus Striegel
Prof. Dr. Karl-Heinz Utz
Prof. Dr. Michael Walter
Dr. Burkhard Wolf
PD Dr. Anne Wolowski
Prof. Dr. Bernd Wöstmann