Curriculum - Zahnärztliche Schlafmedizin

30 Millionen Deutsche schnarchen und kennen die Probleme damit aus eigener Erfahrung. Was viele nicht wissen: das Schnarchen kann nicht nur für den Bettnachbarn störend sein, es kann sich auch ein gravierendes Krankheitsbild, das Schlafapnoe-Syndrom, dahinter verbergen. Die Betroffenen haben einen unerholsamen Schlaf, wachen morgens "wie gerädert" auf und leiden unter Tagesmüdigkeit mit Sekundenschlafgefährdung am Steuer. Auch Depression und sexuelle Unlust sind Symptome der Schlafapnoe. Die Folgen dieser nächtlichen Atmungsstörung sind gefürchtet: Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Zahnmediziner können auf diesem neuen Gebiet der zahnärztlichen Schlafmedizin erfolgreich tätig werden, wenn sie schlafmedizinisch fortgebildet und in den interdisziplinären Behandlungsablauf eingebunden sind.

Grundlagen zu gesundem Schlaf, sowie die Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen sind Inhalt dieses Curriculums. Wirkungsweise, Arten und Umgang mit modernen Unterkieferprotrusionsschienen werden klinisch relevant erklärt. Eine praktische Übung zur Protrusionsregistrierung und zahlreiche Kasuistiken geben Ihnen Sicherheit in der späteren Anwendung. Auch den Aufbau der Kooperation mit den Schlafmedizinern werden Sie in diesem Curriculum erlernen.

Erweitern Sie Ihr Behandlungsspektrum kompetent um das neue aufstrebende Tätigkeitsfeld der zahnärztlichen Schlafmedizin.

Die S3-Leitlinie "Nicht-erholsamer Schlaf/Schlafstörungen" (2009) der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin empfiehlt die schlafmedizinische Schienentherapie durch schlafmedizinisch fortgebildete Zahnmediziner. Überweisende Schlafmediziner und Kostenträger fragen zunehmend nach der Qualifikation der Behandler, wenn es um die Kostenerstattung der Unterkieferprotrusionsschienen bei Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen geht.

Durch Absolvieren dieses Curriculums erlangen Sie umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der zahnärztlichen Schlafmedizin. Zudem erfüllen Sie damit bereits einen wesentlichen Baustein auf dem Weg zur Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin e.V. (DGZS). www.dgzs.de

 

Wichtig:
Die Module des Curriculums „Zahnärztliche Schlafmedizin“ sind auch je nach Verfügbarkeit als Einzelkurse buchbar.

 

Modul Schlafmedizin: BUB-Kurs Diagnostik und Therapie der Schlafapnoe

Diese Kurse zur Diagnostik und Therapie der Schlafapnoe werden von medizinischen Fakultäten, Ärztekammern und regionalen schlafmedizinischen Fachgesellschaften angeboten nach den BUB-Richtlinien (Bewertung von Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, § 135 SGB V). Sie finden i.d.R. an zwei Wochenenden statt und kosten insgesamt ca. 500,00 €. Die Kurse beinhalten auch den Besuch eines Schlaflabores mit Kennenlernen der Verkabelung für die Polysomnographie und der CPAP-Überdruckatmung.

 

Die BUB-Kurse finden einmal pro Jahr statt:
Hamburg, Mannheim, Berlin, Düsseldorf, Nürnberg, Landau, Kassel, Bad Oeynhausen, Bad Nauheim

Die Termine der BUB-Kurse finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin www.dgsm.de unter der Rubrik „Veranstaltungen und Fortbildungen“ :

www.dgsm.de/veranstaltungen_bub.php

Kursgebühr:  € 640,00
                    € 590,00 APW-/DGZS-Mitglieder

Modul 1 und Modul 2 jeweils Freitags und Samstags ganztags

 

für 2017 gibt es keine freien Plätze mehr

Termine für 2018 stehen aktuell noch nicht fest

 

 

 

 

WK01 Einweisung, Strukturbiologie, Ätiologie und Pathogenese, Epidemiologie Klinische Diagnostik und Klassifikation

 

Einweisung, Strukturbiologie, Ätiologie und Pathogenese, Epidemiologie, Klinische Diagnostik und Klassifikation

Einführung in die Schlafmedizin

  • Warum schlafen wir? Die Funktion des Schlafes
  • Epidemiologie und Klassifikation von Schlafstörungen
  • Pathophysiologie schlafbezogener Atmungsstörungen
  • Medizinische und psychosoziale Auswirkungen der Schlafapnoe
  • Schlafmedizinische Diagnostik (Polygraphie/Polysomnographie)
  • Nächtliche Überdruckatmung
  • Probleme unter Maskentherapie
  • Erfassung und Begutachtung der Tagesschläfrigkeit/Fahrtauglichkeit
  • Diskussion und schriftliche Lernzielkontrolle

Unterkieferprotrusionsschienen

  • Wirkungsweise, Design, Materialkunde, Demoschienen
  • Wissenschaftliche Grundlagen
  • Positionspapier der DGZS
  • S3-Leitlinie "Nicht-erholsamer Schlaf"
  • Kasuistiken
  • Diskussion und schriftliche Lernzielkontrolle

Unterkieferprotrusionsschienen in der zahnärztlichen Praxis

  • Anamnese
  • Bewertung schlafmedizinischer Befunde
  • Zahnärztliche Befunde: intraoral, parodontal, röntgenologisch, funktionell
  • Abformungen
  • Protrusionsregistrierung mit praktischer Übung
  • Anweisung bzgl. zahntechnischer Herstellung
  • Eingliederung von Unterkieferprotrusionsschienen
  • Instruktion des Patienten
  • Schienentitration
  • Kontrollen und Reevaluation
  • Kasuistiken
  • Diskussion und schriftliche Lernzielkontrolle

 

WK02 Diagnose und Therapie von zahnärztlichen Erkrankungen im Zusammenhang mit Schlafstörungen

Diagnose und Therapie von zahnärztlichen Erkrankungen im Zusammenhang mit Schlafstörungen

  • Schlafbruxismus
  • Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD)
  • Orofaziale Schmerzen

Der schwierige Fall

  • Aufklärung über positive und negative Prädiktoren
  • Nebenwirkungen und Grenzen der Schienentherapie
  • Forensische Aspekte

Netzwerk Schlafmedizin

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Schlafmedizinern
  • Zahnärztliches Screening von Schlafapnoe
  • Arztbriefe mit Beispielen
  • Diskussion und schriftliche Lernzielkontrolle

Schlafapnoe und Schnarchen bei Kindern und Jugendlichen

  • Anatomie und Epidemiologie
  • Klinische und bildgebende Diagnostik
  • Kieferorthopädische Therapie
  • Interdisziplinäre Vorgehensweise mit HNO-Ärzten, Pädiatern und dem Kinderschlaflabor

Wirtschaftliche Aspekte

  • Beantragung und Abrechnung von Protrusionsschienen
  • Implementierung der schlafmedizinischen Schienentherapie in die Praxis

Kasuistiken

  • Protrusionsschienen bei Prothesenträgern und Zahnlosen
  • Kasuistiken (auch eigene Fälle)
  • Diskussion und schriftliche Lernzielkontrolle

 

Ansprechpartner

Anja Kaschub 0211/669673-40

Informationen

Kursart: CURRICULUM
Fachgebiet:

Gebühren (je WK)

Kursgebühr: 640.00000000000000000000 EUR
Kursgebühr für APW-Mitglieder: 590.00000000000000000000 EUR

Referenten

PD Dr. Wolfgang Galetke
Dr. Horst Kares
Dr. med. dent. Alexander Meyer
Prof. Dr. Winfried J. Randerath
Dr. Dr. Jörg Schlieper
Dr. med. dent. Susanne Schwarting
Dr. Andreas Stippig