Curriculum Sportzahnmedizin

Das Curriculum Sportzahnmedizin findet in Zusammenarbeit mit der DGSZM statt.

Das mit der Abschlussprüfung bestandene Curriculum Sportzahnmedizin berechtigt zum Führen des Titels „Team-Zahnarzt der DGSZM“.

Als zertifizierter Team-Zahnarzt können Sie den Schwerpunkt Sport-Zahnmedizin führen. Gegenüber Verbänden, Vereinen und Sportlern verfügen Sie über den Nachweis, dass Sie sich intensiv mit der Sportzahnmedizin auseinandersetzen und mit den aktuellen Richtlinien (Traumatologie, Doping etc.) vertraut sind.

Das Curriculum ist nur komplett buchbar. Bitte beachten Sie: Es gelten die AGB der DGSZM. Die AGB und weitere detaillierte Informationen finden Sie im Internet unter: www.dgszm.de

 

Kursgebühr

WK1 - WK4, inkl. Abschlussprüfung: 4.381,50 €

(Dieser Preis beinhaltet einen Rabatt von 200,00 € auf die reguläre Kursfebühr von 4.581,50 € und ist nur gültig bei Buchung über die APW)

 

Fortbildungspunkte:

WK1 - WK4 je 17 Fortbildungspunkte

Abschlussgespräch inkl. Falldokumentation 15 Fortbildungspunkte

 

WK01 - Grundlagen der Sportzahnmedizin
  • Die Stellung der Sportzahnmedizin in Deutschland und der Welt   
  • Prominente Beispiele aus dem Spitzensport   
  • Die Rolle des Zahnarztes im medizinischen Team   
  • Sportzahnmedizinischer Anamnesebogen   
  • Sportzahnmedizinische Untersuchung   
  • Strategie der Fokussuche   
  • Systematik und Inhalte der pre-season examination   
  • Prophylaxe, Indikation, Erhebung und Interpretation von Befunden    
  • Erhebung der Risikoanamnese   
  • Detox your mouth, Entzündungsprophylaxe, Ozontherapie   
  • Full-mouth Desinfection   
  • Sinn und Unsinn der ganzheitlichen und integrativen Zahnheilkunde: Neuraltherapie, Toxikologie (Messverfahren),  Muskeltests, Meridiane und Akkupunktur, CMD-Screening, Zungendiagnostik, Zahn-Organ-Zusammenhänge, Nosoden   
  • Doping: Richtlinien der NADA, WADA-TrainingskontrollenWettkampfkontrollen, ADAMS-System, Häufigkeit, Meldepflichten, Ablauf der Tests    
  • Der Sportunfall: Dokumentation, Kostenträger, rechtliche Aspekte   
  • Definitionen: Leistungssport, Rehasport, Breitensport usw.   
  • Die Ernährung des Sportlers aus zahnmedizinischer Sicht   
  • Ethik der Sportzahnmedizin
17
WK02 - Traumatologie im Sport
  • Einführung in die Thematik, Epidemiologie
  • Prävalenz von Verletzungen im Kopf- und Gesichtsbereich
  • Möglichkeiten der Primärversorgung
  • Prävalenz von Zahnunfällen im Sport
  • Prävention von Zahnunfällen
  • Welcher Mundschutz für welche Sportart?
  • Was tun bei Zahnverlust im Sport?
  • Die Zahnrettungsbox, Zellphysiologische Lagerung, Replantation
  • Dislokation und Spätfolgen, Wurzelresorption
  • Dentoalveoläre Verletzungen, Schienung
  • Antibiotika, Steroide und Schmelz-Matrix Proteine
  • Biokompatible Materialien
  • Die Behandlung von Zahnfrakturen
  • Verletzungen im Kopf Gesichtsbereich
  • Leitlinien für Diagnostik und Therapie
  • Ausstattung des Rescue-Koffers
17
WK03 - Möglichkeiten des Leistungstunings für Spitzensportler
  • Einfluss von Veränderungen der Okklusion auf die Statik des Körpers und somit auf Gleichgewicht, Stabilität, Beweglichkeit-,Maximalkraft, Reaktionsvermögen, Ausdauer, Regeneration und auch der Psyche werden anhand der Literatur evidenzbasiert dargelegt.
  • Wirkungsweise der Entspannungsschiene, Regeneration, Schlaflabor Trainings und Wettkampfbetreuung, welche Schiene für welchen Sport/Sportler?
  •  Armourbite, MSP oder Dental Power-Splint?
  •  Wettkampfzentrik, Bissnahme und richtiges Übertragen in den Artikulator.
  • Die Herstellungsmethoden für Sportartspezifische Performanceschienen werden live gezeigt Die Möglichkeiten der individuellen Vermessung Kiefergelenk, Wirbelsäule, Halteapparat (3D, 4D), sowie Laufband-, Gleichgewichts-, Beweglichkeits- und Krafttests- mit und ohne Schiene/Mouthguard- werden live im Sportzahnmedizinischen Institut der DGSZM demonstriert.

 

17
WK04 - Medizinisches Hintergrundwissen für Sportzahnärzte
  • Kurze allgemeine Diagnostik
  • Herz Kreislaufsystem
  • Lunge und Atmung
  • Bewegungsapparat
  • Diagnostik beim Sport Unfall: Trauma und Innere
  • Verletzungen im Kopf und Gesichtsbereich
  • Kontusionen, Frakturen, Kennzeichen
  • Verletzungen der Wirbelsäule und des Körperstammes
  • Verletzungen der Extremitäten
  • Erste Hilfe: Blutstillung, Schienung, Lagerung
  • Der Notarzteinsatz
  • Rehabilitation des Bewegungsapparates und Physiotherapie
  • Das traumageschädigte Kiefergelenk
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Teamärzten
  • Medizinische Leistungstests
17
WK05 - Fallvorstellung und Zertifizierungsprüfung zum Team-Zahnarzt
  • Es ist ein Traumafall, ein Schienenfall (Funktion) und ein Mundschutzfall als Power-Point- oder Keynote-Präsentation vorzustellen. Daraus sollte die Anamnese, eingehende Befunde, die Behandlungsplanung und Durchführung hervorgehen.
15

Ihre Ansprechpartnerin

Edith Terhoeve

Informationen

83

Referenten:

Dr. med. dent. Florian Göttfert
Dr. Johanna Herzog
Prof. Dr. Gabriel Krastl
Dr. Thomas A. Schwenk
Dr. Marcus Striegel
Dr. Dr. Markus Tröltzsch