17.00000000000000000000

Funktionsbasics für den Allgemeinzahnarzt

 

Zu den verschiedenen Aspekten von kraniomandibulärer Dysfunktion existieren eine Vielzahl von Studien, Philosophien, Geräten, Konzepten und Verfahren, die in Ihrer Komplexität und Anwendbarkeit jedoch häufig vom normalen Alltag des Allgemeinzahnarztes zu weit entfernt sind. Für den niedergelassenen Zahnarzt ist es wesentlich, dass alle durchgeführten Untersuchungen und Maßnahmen in der täglichen Praxis routinemäßig angewendet werden können und einen unmittelbaren Aussagewert und Nutzen für die Therapie liefern.

 

Ein praxistaugliches funktionelles Basiskonzept sollte daher folgende Aufgaben erfüllen:

  • die Früherkennung von Funktionsstörungen und Risikopatienten
  • Vermeidung von prothetischen Misserfolgen aufgrund unerkannter funktioneller Probleme
  • Ausreichende Diagnostik, um die Möglichkeit einer eigenen Vorbehandlung gegenüber einer             Überweisung zum Spezialisten abzuschätzen
  • Methoden zur funktionellen Vorbehandlung
  • Methoden zur Umsetzung einer Vorbehandlung in definitiven Zahnersatz

 

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern praxisbewährte und praxistaugliche Vorgehensweisen an die Hand zu geben, um die täglichen Behandlungsresultate bei festsitzend prothetischen Maßnahmen zu verbessern.

Hinweis: Es können Patientenfälle zur Diskussion mitgebracht werden (Modelle, Röntgenbilder, Befunde)

 

 

                                                                                                                                          

Kursinhalte u.a.:

  • Grundlagen zu CMD
  • Screening
  • Grundlagen zu Kiefergelenk und Muskulatur
  • Grundlagen zur Okklusion, Artikulation und Kinematik des Unterkiefers
  • Klinische Funktionsanalyse
  • Instrumentelle Funktionsanalyse, Axiographie
  • Praktikable Modellanalyse
  • Das Okklusionskonzept
  • Die Vorbehandlung mit Aufbissbehelfen
  • Die T-Scan Methode
  • Behandlungsrestaurationen, Mock-Ups und Provisorien
  • Sichere Überführung der Bisslage in die spätere Rekonstruktion

 

Demonstrationen und Praktische Übungen

Der Kurs beinhaltet Demonstrationen und Übungen zur klinischen Funktionsanalyse, Modellanalyse und zur prothetischen Planung.

 

Mitzubringen: Modelle des eigenen Gebisses, superhartgips, getrimmt, nicht einartikuliert.

Kursinformationen

Hauptreferent/-in

Dr. Jan Hajtó

Informationen

Kurs-Nr.: ZF2018CF01
Kursart: EINZELKURS
Fachgebiet: Craniomandibuläre Dysfunktion und Schmerztherapie

Termine

  • Thu Mar 08 00:00:00 GMT 2018 | Tue Jan 01 13:00:00 GMT 1754 - Tue Jan 01 18:00:00 GMT 1754 Uhr
    CDE - Center of Dental Education, Gauting
  • Fri Mar 09 00:00:00 GMT 2018 | Tue Jan 01 08:00:00 GMT 1754 - Tue Jan 01 15:00:00 GMT 1754 Uhr
    CDE - Center of Dental Education, Gauting

Gebühren

Kursgebühr: 760.00000000000000000000 EUR
Für DGZMK-Mitglieder: 730.00000000000000000000 EUR
Für APW-Mitglieder: 710.00000000000000000000 EUR

Ansprechpartner/-in

Edith Terhoeve
0211/669673-44