8.00000000000000000000

Fehlerteufel in der adhäsiven Zahnmedizin

Während Misserfolge leicht zu erkennen sind, ist die Analyse, warum es zum Misserfolg gekommen ist, in der Regel deutlich schwieriger. Dennoch kommt ihr eine maßgebliche Bedeutung zu, um zukünftige Wiederholungen zu vermeiden.

 

Der Kurs analysiert die typischen Fehlerquellen in der adhäsiven Zahnheilkunde wie z.B. Handling von Adhäsiven, Vorbehandlung von indirekten Restaurationen, Gerätewartung, kaufunktionelle Einflüsse etc. anhand zahlreicher klinischer Fälle und präsentiert Lösungswege.

 

  • Höckerfrakturen, Fraktur von Klasse IV-Restaurationen
  • Verlust von Zahnhalsfüllungen
  • Postoperative Empfindlichkeit
  • Approximales Chipping, fehlende Approximalkontakte
  • Randverfärbungen, Verfärbungen von Füllungen
  • Ästhetischer Misserfolg bei Klasse IV
  • Blutungsstillung und Retraktion
  • Speichelkontamination
  • Reinigung von indirekten Restaurationen nach Einprobe
  • Vorbehandlung vor dem adhäsiven Zementieren
  • Materialwahl.

 

Kursinformationen

Hauptreferent/-in

Dr. Markus Lenhard

Informationen

Kurs-Nr.: ZF2018CR01
Kursart: EINZELKURS
Fachgebiet: Restaurative Zahnheilkunde

Termine

  • Sat Mar 10 00:00:00 GMT+01:00 2018 | Tue Jan 01 09:00:00 GMT+01:00 1754 - Tue Jan 01 16:00:00 GMT+01:00 1754 Uhr
    Mercure Hotel Hannover Mitte, Hannover

Gebühren

Kursgebühr: 400.00000000000000000000 EUR
Für DGZMK-Mitglieder: 370.00000000000000000000 EUR
Für APW-Mitglieder: 350.00000000000000000000 EUR

Ansprechpartner/-in

Anna Lo Bianco
0211/669673-41